Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Blumenstrauss versenden: So kommen die floralen Grüsse garantiert gut an

Noch schnell einen Gruss zum Geburtstag schicken? Die Liebste zum Valentinstag überraschen? Oder dem Arbeitskollegen zum Jubiläum gratulieren? Ein Blumenstrauss ist immer eine gute Idee, die Freude bereitet. Wenn die Zeit knapp wird oder der Empfänger zu weit weg wohnt, kannst du Blumensträusse auch als Alternative zu Geschenken versenden. Wie der Blumenversand über einen Lieferservice oder über den Floristen funktioniert, wie du dabei vorgehst und was du beachten solltest, erfährst du in unserem Ratgeber.

1. Diese Anlässe gibt es, um einen Blumenstrauss zu versenden

Anlässe für den Versand eines Blumenstrausses gibt es eine Menge. Besonders beliebt sind die floralen Grüsse zum Valentinstag, um dem Partner seine Zuneigung und Liebe zu zeigen. Aber auch zum Geburtstag von Freunden, der Familie oder Arbeitskollegen wird gerne ein Blumenstrauss versandt. Anstelle von Geschenken kann ein Blumenstrauss zudem eine schöne Geste sein, um zu bestandenen Prüfungen zu gratulieren, an ein Jubiläum zu denken oder auch um sein Beileid im Trauerfall auszusprechen. Und natürlich bereitet ein Blumenstrauss per Post auch ohne besonderen Anlass Freude. Lohnenswert ist ein Versand von Blumensträussen vor allem dann, wenn du nicht die Zeit oder die Gelegenheit hast, die Blumen persönlich zu übergeben.

2. Blumenversand oder Floristen finden

Zunächst gilt es, einen passenden Blumenversand zu finden, der den Auftrag für dich übernimmt. Hier hast du zwei Möglichkeiten:

  • ein Florist beziehungsweise ein Blumengeschäft in deiner Nähe, der einen Lieferservice anbietet
  • einen überregionalen Online-Blumenlieferservice, der Blumensträusse in der gesamten Schweiz verschickt

Bei einem Lieferservice werden die Sträusse entweder an einem Standort gebunden und von dort gut und sicher verpackt mit der Post verschickt oder es besteht eine Kooperation mit Blumenhändlern an verschiedenen Standorten, die den Strauss vor Ort binden und ausliefern. Während du beim Floristen auf Wunsch einen individuellen Strauss nach deinen Vorstellungen binden lassen und in Auftrag geben kannst, sind bei einem Lieferservice meist bereits verschiedene Straussvarianten vorgegeben, die nicht mehr weiter individualisierbar sind. Die Auswahl ist hier aber meist sehr gross, ausserdem werden saisonale Highlights berücksichtigt. Ausserdem gilt: Während der Auftrag beim Floristen häufig persönlich aufgegeben wird, bestellst du Blumensträusse über einen Blumenservice online oder telefonisch.

3. Die passenden Blumen oder Pflanzen aussuchen

Hast du dich für den Anbieter entschieden, geht es an die Auswahl: Welche Blumen beziehungsweise Pflanzen möchtest du verschicken? Hier lohnt es, den Blumenstrauss dem Anlass entsprechend auszuwählen. Es ist ausserdem ratsam zu berücksichtigen, welche Blumen gerade Saison haben. Während für die Liebesbotschaft rote Rosen der Klassiker sind, freut sich die Grossmutter über einen freundlichen Sonnenschein-Strauss mit gelben Gerbera, Sonnenblumen, Nelken und Schnittgrün. Zum Arbeitsjubiläum oder zur Hochzeit ist ein Schnittblumen-Strauss mit farbenfrohen Lilien passend. Bei einem Junggesellen kommen dagegen vielleicht grüne Zimmerpflanzen gut an. Im Trauerfall greifst du eher auf weisse Blumen, zum Beispiel Callas, Lilien oder Rosen, zurück.

4. Zusätzliche Optionen zum Versand des Blumenstrausses auswählen

Zusätzlich zum Blumenstrauss hast du in der Regel die Möglichkeit, auch kleine Geschenke mitzuschicken und den Gruss zu personalisieren. Diese Optionen gibt es:

  • eine Karte mit persönlichem Gruss
  • eine besondere Verpackung
  • eine Vase
  • Schokolade
  • Pralinen
  • Alkohol

Die Präsente sind in der Regel gegen einen Aufpreis erhältlich, teilweise ist eine Grusskarte aber bereits in den Kosten enthalten.

5. Rechtzeitig lieferbar? Den Wunschtermin für den Blumenversand festlegen

Ein wichtiger Aspekt, den du immer berücksichtigen solltest, wenn du einen Blumenstrauss versenden willst, ist die Frage, ob er rechtzeitig lieferbar ist. Einen Auftrag gibst du im besten Fall einige Tage vor dem Wunschtermin in Auftrag. Vor allem bei einem Versand der Blumen per Post ist das sinnvoll, damit der Empfänger die Blumen pünktlich erhält. Wenn es besonders schnell gehen soll, haben einige Lieferservices mittlerweile auch sogenannte Expresslieferungen innerhalb von 24 Stunden im Angebot. Berücksichtige jedoch, dass hierfür meist ein Preiszuschlag erhoben wird.

6. Bestellung für den Versand des Blumenstrausses aufgeben

Wenn sichergestellt ist, dass der Blumenstrauss rechtzeitig lieferbar ist, gibst du deine Bestellung auf. Dafür musst du den Namen und die Adressdaten des Empfängers angeben sowie Angaben zu den Zahlungsmodalitäten machen. Bei einer Bestellung in einem Blumengeschäft kannst du das Geld direkt vor Ort bezahlen. Bei Lieferservices musst du den Betrag meist vorab überweisen. Berücksichtige, dass bei einem Blumenversand zusätzlich zu den Kosten für den Blumenstrauss auch Versandkosten anfallen.

7. Die Vorteile beim Verschicken eines Blumenstrauss

Einen Blumenstrauss per Versand zu verschenken, bietet einige Vorteile. Dazu gehören zum Beispiel:

  • geringer Aufwand
  • schneller Service, der auch bei Zeitmangel in Anspruch genommen werden kann
  • individuelles Geschenk passend zum Anlass nach eigenen Vorstellungen
  • Gewissheit, dass der Blumenstrauss pünktlich beim Empfänger ankommt
  • Geschenk, mit dem du nichts falsch machen kannst
  • Möglichkeit, einen persönlichen Gruss zu schreiben
  • nur geringe Mehrkosten

Das könnte dich auch interessieren

Gute Besserung mit Blumen wünschen – Ideen rund um Pflanzen zur Genesung

Gute Besserung mit Blumen zu wünschen, hat Tradition. Ein bunter Strauss bringt frischen Wind ins Krankenzimmer und erzählt vom Leben draussen. Die Blüten sind Ausdruck der Zuneigung und bleiben auch nach dem Besuch als fröhliche Boten im Zimmer zurück. Dabei kommt es auf Auswahl und Zusammenstellung an. Strahlende Sonnenblumen hat jeder gern um sich. Wer keine Schnittblumen mag, schätzt vielleicht Zimmerpflanzen. Das solltest du vorab in Erfahrung bringen, wenn du die Vorlieben des Genesenden nicht kennst. Manchmal sind im Krankenhaus auch keine Blüten erlaubt, dann muss eine Alternative her. Hier findest du Tipps für Anlässe, bei denen Genesungswünsche angebracht sind.

Terrassenbepflanzung – stilvolle Gestaltung für eine kleine Oase

Die Bepflanzung von Terrassen spielt bei der Gestaltung dieses in den Aussenraum verlagerten Wohnbereichs eine fundamentale Rolle. Am Anfang der Planung steht die Frage, wie du deine Terrasse nutzt und welchen gestalterischen Stil du dir wünschst. Diese Faktoren entscheiden letztlich, welche Pflanzen auf deiner Terrasse Sinn machen und dort in Ruhe gedeihen können. Hier findest zu zahlreiche Ideen und Inspirationen für die Terrassenbepflanzung zum Wohlfühlen.

Deko Blumen – stillvolle Akzente für dein Zuhause

Deko Blumen verschönern dein Zuhause durch farbenfrohe Akzente oder sattgrüne Blickfänger. Während Schnittblumen natürliche Frische ausstrahlen und nicht selten durch ihren wunderbaren Duft betören, erweisen sich Kunstpflanzen als besonders pflegeleicht. Hübsche Dekopflanzen schmücken deine Wohnräume in Form von Sträussen, Blumenwänden, stilvollen Arrangements und vielen weiteren Varianten. Mehr zum Thema Deko Blumen erfährst du hier.

Blumen für den Balkon – traumhaftes Blütenmeer vor dem eigenen Fenster

Klassische Balkonblumen sind farbenfrohe Blühwunder, die üppig über das Geländer deines Balkons fallen und schon von aussen freundlich und einladend wirken. Neben den typischen Geranien und Begonien gibt es jedoch zahlreiche andere Sorten, die deinen Balkon schmücken: Etwa mediterrane Zitrusgewächse, die etwas Ferienstimmung aufkommen lassen oder gar Gemüsepflanzen, von denen du selbst den Ertrag erntest. Mit den richtigen Tipps gestaltest du deinen Balkon genauso, wie du ihn dir vorstellst – egal, ob er auf der Sonnenseite oder im Schatten liegt.

Mit Tannenzapfen basteln – Tipps und Anleitungen rund um Winterdeko und Weihnachtszeit

Fällt das Herbstlaub im bunten Reigen von den Bäumen u d neigt sich die Gartensaison ihrem Ende zu, ist Weihnachten nicht mehr fern. Jetzt wird es Zeit, an Geschenke und Basteleien zu denken. DIY ist angesagt. Mit Fantasie und Heisskleber werden aus Naturmaterialien wie farbigen Herbstblättern, dunkelroten Hagebutten, kleinen Zweigen und getrockneten Blütenständen wunderschöne Dekorationen, die das Haus schmücken und sich auch als individuelle Geschenke eignen. Mit Tannenzapfen basteln ist gerade zur Adventszeit beliebt. Erwachsene und Kinder finden sich zusammen, um gemeinsam Weihnachtsdeko herzustellen. Bastelideen, Tricks und Tipps für Tannenbaum und Co findest du hier übersichtlich in Anleitungen zusammengestellt.

Blumen pflanzen auf Terrasse, Balkon und im Garten

Blumen pflanzen gehört zweifellos zu den besonders befriedigenden und produktiven Arbeiten im Gartenbau, egal ob du Blumenzwiebeln oder Samen verwendest. Das ist mit ein Grund, warum die Berufe Gärtner und Florist bei Naturliebhabern so begehrt sind. Überdies ist das Blumenpflanzen überaus vielseitig, denn dir stehen der Erdboden im Garten, grosse Pflanzgefässe auf der Terrasse oder kleinere Kästen für die Balkonpflanzen zur Auswahl. Du kannst Stauden mit üppiger Blütenpracht aussetzen, Samen ausbringen, um später Blumengestecke zu fertigen oder um mit Schnittblumen bunte Blumensträusse zu binden. Was du bei der Pflege und Überwinterung von Blumen beachten solltest, erfährst du hier.