Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Zurück zur Artikelübersicht

Blumen für den Balkon – traumhaftes Blütenmeer vor dem eigenen Fenster

Klassische Balkonblumen sind farbenfrohe Blühwunder, die üppig über das Geländer deines Balkons fallen und schon von aussen freundlich und einladend wirken. Neben den typischen Geranien und Begonien gibt es jedoch zahlreiche andere Sorten, die deinen Balkon schmücken: Etwa mediterrane Zitrusgewächse, die etwas Ferienstimmung aufkommen lassen oder gar Gemüsepflanzen, von denen du selbst den Ertrag erntest. Mit den richtigen Tipps gestaltest du deinen Balkon genauso, wie du ihn dir vorstellst – egal, ob er auf der Sonnenseite oder im Schatten liegt.

Was sind Blumen für den Balkon?

Balkonblumen zieren deinen Balkon oder deine Terrasse und verleihen ihnen Farbenpracht oder einfach etwas Grün. Besonderer Beliebtheit erfreuen sich beispielsweise Geranien, die in der Masse ein beeindruckendes Blütenmeer bilden. Neben klassischen Blumen für den Balkon kannst du deine Terrassenfläche auch mit exotischen Pflanzen gestalten – Palmen verleihen deinem Balkon in den Sommermonaten eine aussergewöhnliche Atmosphäre und lassen dich von Mittelmeer oder Südsee träumen. Balkonpflanzen sind Gewächse, die sich für den Aussenraum eignen und sind deshalb nicht zu verwechseln mit Zimmerpflanzen. Die Blumen pflanzt du üblicherweise in Blumenkästen, Ampeln oder Kübel.

Was sind klassische Balkonblumen?

Es gibt einige Klassiker unter den Balkonblumen, die dir sicherlich vertraut erscheinen, sobald du sie erblickst. Sie schmücken zahlreiche Balkons, Terrassen und Gärten mit ihrer aussergewöhnlichen Blütenpracht. Die Rangliste der beliebtesten Balkonpflanzen führen Arten wie Begonien, Geranien, Petunien und das Fleissige Lieschen an. Diese Spezies sind in zahlreichen intensiven Farben erhältlich, blühen kräftig und besitzen eine relativ lange Blütezeit. Weitere schöne Sorten für deinen Balkon sind beispielsweise Vanille-, Studenten- und Mittagsblumen. Diese Arten gedeihen hervorragend in klassischen Blumenkästen oder -ampeln und zieren wunderbar das Geländer deines Balkons – wichtig ist die stabile und absturzsichere Fixierung der Kästen. Beliebte Balkonblumen sind:

  • Begonien
  • Geranien
  • Petunien
  • Hortensien
  • Oleander

Was sind typische Balkonpflanzen?

Neben typischen Blühstauden, die mit ihren farbenkräftigen Blütenständen bezaubern, gibt es auch andere Arten von Balkonpflanzen. In dieser Kategorie finden sich zum Beispiel Kräuter, Palmen, kleine Bäume aus der Familie der Zitrusgewächse oder Olivenbäume sowie Blattschmuckgewächse. Insbesondere für Balkons mit mediterranem Gestaltungskonzept eignen sich duftende Kräuter wie Thymian und Lavendel. Selbstverständlich gedeihen auch herkömmliche Küchenkräuter wie Petersilie, Schnittlauch und Basilikum auf dem Balkon und bringen grüne Farbtupfer in die Umgebung. Im Kübel eignen sich auch Oleander und sogar Bananenstauden für den Balkon oder die Terrasse.

Welche Blumen eignen sich für den Schatten?

Nicht jeder besitzt einen sonnigen Balkon, doch auch wenn deiner eher im Schatten liegt, musst du deshalb nicht auf hübsche Blumen und andere Gewächse verzichten. Stattdessen gibt es typische Balkonpflanzen, die auf schattige Lagen ausgerichtet sind und diese zum optimalen Gedeihen benötigen. Beliebte und schnell wachsende Pflanzen sind beispielsweise das Fleissige Lieschen sowie die schönen Begonien. Auch die Glockenblume verträgt schattige Standorte, ebenso wie die anmutigen Hortensien und der Sternjasmin. Zudem fühlen sich einige Kräutersorten im Schatten besonders wohl, etwa der schmackhafte Bärlauch, die vitaminreiche Brunnenkresse und der Waldmeister.

Welche Tipps gibt es für Blumen auf dem Balkon?

Damit Pflanzen auf deinem Balkon optimal gedeihen, sind einige Tipps zu beherzigen. Das beginnt schon beim Eintopfen der Blumen. Verwende qualitativ hochwertige Gartenerde und sorge dafür, dass überschüssiges Wasser aus den Kästen ablaufen kann. Denn Staunässe schadet vielen Arten. Auch wenn sich die Blütenpracht bereits entfaltet hat, brauchen die Gewächse regelmässige Pflege und Zuwendung. Im Sommer ist das Giessen essenziell, vor allem auf sonnigen Balkons. Wässere deine Gewächse an Sommertagen zweimal täglich. Ausserdem fördern Düngemittel den Wuchs und die Widerstandskraft deiner Balkonpflanzen. Etwa einen Monat nach dem Einpflanzen gibst du das erste Mal Dünger hinzu. Beachte dabei am besten die Hinweise auf der Verpackung des jeweiligen Produkts.

Welche Rolle spielen Balkonkästen?

Auf einem Balkon kannst du Blumen natürlich nicht einfach in die Erde einpflanzen – auf Terrassen wiederum besteht diese Möglichkeit manchmal. Für den Balkon sind Pflanzgefässe daher unverzichtbar. Typisch sind Balkonkästen mit Halterung, die du am Geländer befestigst und beispielsweise mit bunten Blütenpflanzen wie Geranien füllst. Achte beim Anbringen dieser Kästen genau darauf, dass sie sicher fixiert sind und sich auch bei orkanartigen Winden nicht lösen. Neben Kästen findest du hängende Blumenampeln im Sortiment, die an der Wand oder von der Decke hängen. Für grössere Kübelpflanzen wie Buchs wählst du stabile Töpfe im Stil deiner Wahl, zum Beispiel aus rustikalem Keramikmaterial.

Welche Ideen gibt es für die Balkonbepflanzung?

Neben Blühwundern und anderen Zierpflanzen gibt es auch andere Möglichkeiten, deinen Balkon zu begrünen. Wie wäre es mit essbaren Pflanzen oder sogar Gemüsesorten? Der Balkon bietet dir die Chance, einige Lebensmittel selbst anzubauen – auch wenn du keinen eigenen Garten besitzt. Probiere zu Beginn unkomplizierte Kräuter für die Küche aus, beispielsweise Schnittlauch, Pfefferminze und Basilikum. Auch die kleinen und süssen Cherry-Tomaten benötigen nicht viel mehr als einen Topf, um zu gedeihen und Früchte zu bilden. Das Gleiche gilt für Mini-Gurken, Chilis und zahlreiche andere schmackhafte und gesunde Sorten.

Das könnte dich auch interessieren

Lilien pflanzen: Einige praktische Tipps und Tricks!

Lilien sind die Lieblingsblumen vieler Menschen. Sie sind winterhart, versprühen einen angenehmen Duft und kommen jedes Jahr wieder. Doch damit das klappt, müssen sie richtig gepflanzt und gepflegt werden. Im folgenden Ratgeber findest du viele nützliche Tipps für einen bunten Liliensommer. Zudem werden die wichtigsten Fragen rund um diese und andere Themen beantwortet.

Magnolienblüte – alles über das traumhafte Ziergehölz

Die Magnolie ist für ihre aussergewöhnlich schönen Blüten bekannt und beliebt. Sie zählt zu den wertvollsten Ziergehölzen im Garten und viele Menschen erfreuen sich an ihrem Anblick. Wenn die Magnolie erst einmal gepflanzt ist, so blüht sie viele Jahrzehnte lang und das ohne aufwändige Pflege. In diesem Artikel erfährst du, welche Arten von Magnolien es gibt, wie du sie richtig pflanzt und was du sonst noch beachten solltest.

Kalanchoe – Tipps zu Pflege und Vermehrung der beliebten Zimmerpflanzen

Das Flammende Käthchen ist eine beliebte Zimmerpflanze. Es ist eine Kalanchoe-Art, es war aber bei weitem nicht die einzige. Kalanchoen stammen ursprünglich aus Madagaskar. Welche Arten sonst noch als Zimmerpflanzen erhältlich sind, wie oft du diese Zimmerpflanzen giessen und düngen musst, welche Pflege sie sonst noch benötigen, wie du sie einfach vermehren kannst – Antworten auf diese Fragen sowie weitere Ideen und Tipps erhältst du in diesem Ratgeber.

Die geschützten Pflanzen der Schweiz – so steht es um den Naturschutz in der Eidgenossenschaft

Naturschutz ist gerade in der heutigen Zeit ein immer wichtigeres Thema. Die Artenvielfalt wird durch viele verschiedene Umweltfaktoren gemindert. Doch nicht nur der Mensch selbst, sondern auch das Klima spielt hierbei eine grosse Rolle. Aus diesem Grund ist es unsere Aufgabe, Pflanzenarten vor dem Aussterben zu schützen. In der Schweiz gibt es dafür die sogenannte Rote Liste. Was diese Liste genau bedeutet und wie es sonst um den Pflanzenschutz in der Schweiz steht, erfährst du in diesem Artikel.

Alles über die Frühlingsblumen der Schweiz

Wenn die Temperaturen langsam wieder steigen und die Sonne sich öfter blicken lässt, geht es auch mit der Blütenpracht des Frühlings wieder los. Die Natur zeigt sich in ihren schönsten Farben und Schneeglöckchen und Bergblumen spriessen aus dem Boden hervor. Vor allem Zwiebel-, Rhizom- und Knollengewächse sind dann in jedem Garten zu finden. Welche Frühlingsblumen in der Schweiz zu den beliebtesten gehören und wie du sie richtig pflegst, erfährst du in diesem Artikel.

Exotische Blumen – faszinierende Blickfänger

Beim Gedanken an exotische Blumen kommen uns Bilder von tropischen Inseln, Regenwäldern und Stränden in den Sinn. Exotische Gewächse beeindrucken uns mit ihren grossen, bunten Blüten und aussergewöhnlichen Formen. Doch auch Palmen und viele Kletterpflanzen gehören zu den exotischen Arten. Da ihre Lebensbedingungen in der Natur durch ein vollkommen anderes Klima geprägt sind, birgt ihre Kultivierung zu Hause Herausforderungen. Mit den richtigen Pflegetipps gelingt das Aufziehen dieser Gewächse im Zimmer, auf der Terrasse und im Wintergarten.