Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

>
Ratgeber-Übersicht
>
Seidenblumen – mühelose Blütenpracht

Seidenblumen – mühelose Blütenpracht

Seidenblumen sind künstliche Pflanzen, sie sich durch ihre Pflegeleichtigkeit und ihr makelloses Aussehen auszeichnen. Auch ohne einen grünen Daumen ermöglichen dir Kunstpflanzen den Genuss ihrer Blütenpracht in deinen eigenen vier Wänden. Kunstpflanzen bieten dir eine umfassende Auswahl an Vorbildern aus der Natur, von Orchideen bis hin zu Kakteen. Wissenswertes rund um Seidenblumen erfährst du hier.

Was sind Seidenblumen?

Seidenblumen heissen auch Kunstblumen und sind „Gewächse“ aus Kunststoff. Meist orientieren sie sich an einer echten Pflanzenart und versuchen, das Original so treffend wie möglich zu imitieren. Dadurch erwecken sie den Anschein, dass du dein Zimmer mit wunderschönen Exemplaren stilvoller Blüten und Pflanzen schmückst – denn Seidenblumen sehen oft perfekt aus. Kunstblumen sind aufgrund ihrer Vorteile gegenüber echten Blumen inzwischen so beliebt, dass du ein umfangreiches Sortiment vorfindest. Nahezu alle populären Blumenarten sind als Kunstpflanze erhältlich, sodass du bestimmt deine Lieblingspflanze entdeckst.

Was macht Kunstblumen so attraktiv?

Kunstblumen zeichnen sich durch eine Reihe von Vorteilen gegenüber ihren echten Pendants aus. Sie bestehen aus Kunststoff und sind keine lebenden Gewächse, sodass sie auch keine der typischen Pflegemassnahmen erfordern, die echte Pflanzen benötigen. Seidenblumen brauchst du weder regelmässig zu giessen noch zu düngen. Zudem besitzen sie keine Vorliebe für einen bestimmten Standort, beispielsweise einen sonnigen oder schattigen. Du platzierst sie nach Belieben dort, wo es dir am besten gefällt. Einmal angeschafft und mit Hilfe schöner Vasen oder Schalen zu einer stilvollen Dekoration arrangiert, bleiben dir Seidenblumen langfristig erhalten. Lediglich den Staub entfernst du von Zeit zu Zeit von Blüten und Blättern, um die Pflanzen frisch glänzen zu lassen. Deshalb eignen sich Kunstblumen vor allem für Menschen, die oft auf Reisen sind und in dieser Zeit ihre echten Gewächse vernachlässigen müssten. Auch für eine andere Zielgruppe stellen Seidenblumen eine praktische Alternative dar: Für all jene, denen das notwendige Gespür für den richtigen Umgang mit besonders anspruchsvollen Pflanzen fehlt. Falls auch du zu diesen Menschen gehörst, ermöglichen es dir Kunstblumen, dich endlich über mühelose Pflanzenpracht in deinem Zuhause zu freuen. Die Vorteile von Kunstblumen sind:

  • kein Wässern
  • kein Düngen
  • keine besonderen Standortansprüche
  • pflegeleicht
  • lange Nutzungsdauer

Wodurch zeichnen sich Kunstpflanzen aus?

Attraktiv sind Kunstblumen nicht nur wegen ihrer Pflegeleichtigkeit, sondern auch durch die grosse Auswahl an verschiedenen Kategorien. Das Angebot künstlicher Gewächse umfasst nicht nur wunderschöne Blüten und imitierte Schnittblumen. Stattdessen findest du hier auch künstliche Gräser, tolle Blattschmuckpflanzen sowie Farne und sogar Kakteen und andere Sukkulenten. Während echte Pflanzen nicht immer zu jener Pracht heranwachsen, die du dir wünschst, oder dafür viel Zeit benötigen, sehen Seidenblumen sofort perfekt aus. Kunstpflanzen imitieren die echten Gewächse auf möglichst täuschend echte Weise – doch lebendige Pflanzen sehen nicht immer makellos aus. Deshalb weisen einige Kunstblumen gewollte Unvollkommenheiten auf, damit nicht so leicht auffällt, dass es sich um künstliche Blüten und Blätter handelt.

Welche Farbe haben Seidenblumen?

Seidenblumen findest du, ebenso wie echte Pflanzen, in allen erdenklichen Farben. Während im Floristik-Handel auch fantasievolle künstliche Gewächse erhältlich sind, sind die meisten echten botanischen Vorbildern nachempfunden. Deren Farben orientieren sich am Original und sehen deshalb oft täuschend echt aus. Schliesslich würde eine Übertreibung der Farbintensität dazu führen, dass die Seidenblumen schneller als solche zu erkennen sind. Bei Fantasieblumen sind der Farbgebung natürlich keine Grenzen gesetzt. Hier findest du sogar Blüten mit mehrfarbigen Blütenblättern, die es in der Natur nicht gibt.

Welche Vorteile hat ein Blumenstrauss aus Seidenblumen?

Ein Blumenstrauss aus Kunstblumen zeichnet sich durch diverse Vorzüge aus. Ein künstlicher Strauss benötigt keine besondere Pflege – du platzierst ihn in einer passenden Vase und erfreust dich an seiner nie verwelkenden Blütenpracht. Giessen und düngen ist unnötig, stattdessen ist ein Blumenstrauss aus Seidenblumen eine einmalige Investition in die Verschönerung deiner Räumlichkeiten. Zum anderen eignet er sich hervorragend als Geschenk. Insbesondere zu Feierlichkeiten und Jubiläen freuen sich Gastgeber oder Geburtstagskinder über einen prachtvollen Strauss. Schade ist allerdings, dass dessen Schönheit meist nur von kurzer Dauer ist. Hingegen bleibt ein künstlicher Strauss dem Beschenkten dauerhaft erhalten und schafft eine tolle Erinnerung an die Festivität.

Welches Stück der Seidenblume ist am empfindlichsten?

Seidenblumen sind verglichen mit ihren echten Pendants aus der Natur weniger empfindlich. Bestimmte Teilstücke deiner Kunstpflanzen erfordern dennoch besondere Vorsicht bei der Handhabung, um fragile Bereiche nicht zu beschädigen. Bei künstlichen Orchideen und Rosen sind es insbesondere die Blüten, die anfällig für Schäden sind. Achte darauf, dass du nicht an den Blütenblättern ziehst, da sie sich unter Umständen lösen. Auch Verschmutzungen auf den Blüten sind zu vermeiden, da sie sich nicht immer ohne Rückstände entfernen lassen. Zudem sind die Übergänge verschiedener Teile der Kunstpflanzen mitunter fragil, da die Einzelstücke hier zusammengesteckt sind.

Wie lassen sich Kunstblumen kombinieren?

Seidenblumen kombinierst du in Gestecken, Tischdekorationen, Sträussen und vielen anderen Varianten. Für eine stillvolle Weihnachtsdeko wählst du ein Gesteck mit weihnachtlicher Stechpalme, Früchten und Nüssen. Ein glänzendes Dekoband rundet das Arrangement ab. Für exotische Blickfänger kombinierst du tropische Blüten, etwa Orchidee, Frangipani oder Paradiesvogelblume mit grossen Blattschmuckpflanzen.

Das könnte dich auch interessieren

Rose Bedeutung – Tipps rund um Symbole und Zeichen der Blumensprache

Die Schönheit von Rosen ist legendär. Die Blumen werden in Liedern und Gedichten besungen. Seit Generationen trägt eine Rose die Bedeutung von Liebe und Zuneigung. Diverse Arten von Rosen entzücken im Garten und werden gern als Geschenk überreicht. Der Zauber der duftenden und geruchlosen Schönheiten fasziniert Menschen auf der ganzen Welt. Ohne Worte verständigen sich Liebende, werden Künstler geehrt und grosse Feste mit üppiger Blütenpracht gefeiert. Rosen bilden den Hintergrund für romantische Fotoshootings, für Hochzeitspaare, frisch Verliebte und Babys. Sie sind Ausdruck von Leidenschaft und Unschuld. Was den Zauber der Rose ausmacht und woher ihre Bedeutung stammt, erfährst du hier.

Anmutige und pflegeleichte Grabblumen für eine würdige Ruhestätte

Gräber sind ein Ort der Trauerbewältigung. Sie stellen nicht nur für den Verstorbenen eine Ruhestätte dar, sondern auch Angehörige finden hier einen Ort zum Innehalten. So drückt ein liebevoll gestaltetes Grab eine tiefe innere Verbundenheit aus. Demgegenüber erweckt ein verwildertes und ungepflegtes Grabbeet den Eindruck von Desinteresse. Grabblumen bilden traditionell ein wichtiges Medium, um Grabstätten Würde und Anmut zu verleihen. Sie sprechen angesichts ihrer Farben und Formen eine eigene Sprache. Für die Grabgestaltung gibt es viele Ideen. Standards haben sich etabliert. Hier findest du die Antworten auf wichtige Fragen zu Grabblumen. Erfahre, auf was du bei Gewächsen achten musst.

Blumen Vergissmeinnicht – Frühjahrsblüher für Floristik und Garten

Viele kleine, strahlend blaue Blumen zieren das Vergissmeinnicht während der Blütezeit. Als Wildform sowie in kultivierter Variante ziert es den Garten und findet in der Floristik bei der Gestaltung hübscher Sträusse Verwendung. Im Blumengeschäft gibt es zahlreiche dekorative Arten in verschiedenen Nuancen, beispielsweise in diversen Blautönen, in Weiss und Rosa. Um die kleine Blume ranken sich zahlreiche Legenden.

Herbstblumen – Vom Sommerabschied in die Adventszeit

Herbstblumen sind der farblich kraftvolle Abschied vom Sommer und sie leiten zugleich in die vorweihnachtliche Zeit ein. Zu den üblichen Tipps für einen dekorativen Herbstgarten gehören Pflanzen wie die Alpenveilchen, Herbstastern, Dahlien und Chrysanthemen, während in herbstlichen Gestecken gerne auch Früchte und Astwerk verwendet werden. Bei den Blütenfarben dominieren Gelb und Rot, aber auch violette Farbtöne sind beliebt. Neben Blumen gehören zur Herbstbepflanzung feine Gräser, Kleingehölze, Zwergkoniferen sowie Beeren tragende Sträucher. Geradezu auffällig ist die grosse Anzahl von Heilkräutern im Herbst, angefangen mit Echinacea, dem Purpur-Sonnenhut, über Erika und Bleiwurz bis zu Johanniskraut sowie Salbei.

Lilien pflanzen: Einige praktische Tipps und Tricks!

Lilien sind die Lieblingsblumen vieler Menschen. Sie sind winterhart, versprühen einen angenehmen Duft und kommen jedes Jahr wieder. Doch damit das klappt, müssen sie richtig gepflanzt und gepflegt werden. Im folgenden Ratgeber findest du viele nützliche Tipps für einen bunten Liliensommer. Zudem werden die wichtigsten Fragen rund um diese und andere Themen beantwortet.

Der Weihnachtsstern – Spannendes über die Blume zur Weihnachtszeit

Der Weihnachtsstern (Euphorbia pulcherrima) gehört zur Weihnachtszeit wie Weihnachtsbaum, Christstollen, Plätzchen und Geschenke. Die Zimmerpflanze mit den leuchtend roten Hochblättern stammt aus Mexiko. In ihrer Heimat wächst sie zu beeindruckenden meterhohen Sträuchern heran. Der Weihnachtsstern ist auch als Christstern, Adventsstern oder Poinsettie bekannt. Diesen Namen erhielt er nach seinem Entdecker, Joel Poinsett. Ihm zu Ehren wurde der 12. Dezember zum Poinsetta-Day gekürt. In den USA verschenken die Menschen an diesem Tag Weihnachtssterne. Wer die Bedürfnisse der dekorativen Pflanze kennt, kann sich viele Jahre lang daran erfreuen. Wir haben die wichtigsten Informationen und Pflegetipps zum Pflanzen, Düngen und Giessen zusammengestellt.